Starkregenereignis in Lohmar (Juli 2021)

Im Juli 2021 wurden Teile Deutschlands von einem Starkregenereignis heimgesucht, darunter war auch Lohmar stellenweise extrem betroffen.

Vielen unserer Kundinnen und Kunden konnten wir direkt aktiv unterstützen – sowohl in Gummistiefeln durch tatkräftige Unterstützung vor Ort oder durch die Vermittlung von Gerätschaften wie Bautrocknern und Handwerker-Leistungen.

Nutzt unser Online-Schadenmeldungsformular.

Welche Versicherung zahlt bei Starkregen?

Von Starkregen ist die Rede, wenn in einer Stunde 15-25 Liter Wasser (bzw. 20-35 Liter in 6 Stunden) pro Quadratmeter fallen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) spricht dann eine Unwetterwarnung aus. Sanierungskosten durch unter Wasser stehenden Kellerräumen, Wohnräumen oder beschädigten Einrichtungsgegenständen können sehr hoch werden. Abgesichert sind solche Fälle durch eine Elementarversicherung.

Hochwasser-Soforthilfe für Betroffene

Es sind verschiedene unbürokratische Hilfestellungen ins Leben gerufen worden. So haben Bund und Länder ein Hilfsprogramm über 400 Mio Euro gestrickt.

Anträge können über die Stadtverwaltung Lohmar gestellt werden, Infos finden sich auch auf der Website vom Land NRW.

Selbst helfen?

Wer aktiv werden möchte, hat hier auch verschiedene Optionen. Hilfe koordiniert z.B. “Lohmar hilft” oder in der Facebook-Gruppe “Hochwasser Hilfe Lohmar 2021”.

Spenden könnt ihr z.B. auf das Konto der BürgerStiftungLohmar: 

  • DE 59 3706 9520 2106 7190 15
  • Stichwort „Hochwasseropfer Lohmar
  • Die BürgerStiftungLohmar selbst hat 30.000 Euro zur Verfügung gestellt, siehe Pressemeldung.